fbpx

Wie können Sie die beste Position in Google erreichen

Hannes Schneidinger

Hannes Schneidinger

1.0. So können Relevante Suchbegriffe generiert werden

Der erste Tipp ist mit Abstand der wichtigste und der Erfolg Ihrer Suchmaschinenoptimierung steht und fällt mit diesem ersten Schritt.  Nur wenn Sie die richtigen Suchbegriffe Ihrer Zielgruppe kennen, können Sie Ihre Website entsprechend optimieren. Was selbstverständlich klingt, ist es leider nicht immer. Häufig werden falsche Suchannahmen getroffen und somit unwirksame Optimierungsmaßnahmen durchgeführt. Konkret können Sie wie folgt die richtigen Suchbegriffe finden:  Fragen Sie Ihre Kunden, Freunde und Bekannten ganz konkret nach drei Suchbegriffen, die diese eingeben würden, um Ihr Unternehmen zu finden, wenn sie nicht den Firmennamen kennen würden. Sammeln Sie diese Begriffe in einer Liste. Ergänzen Sie diese Liste mit Begriffen, die Sie selbst für relevant empfinden. Sie sollten dann schon eine beachtliche Liste haben.

Schauen Sie sich die Webseiten der Konkurrenz an. Primär sollten Sie natürlich die Konkurrenten anschauen, die bei Google gut gelistet werden. Schauen Sie hier ganz speziell auf die Seitenbeschreibung (description), den Seitentitel (title) und die Suchbegriffe (keywords) sowie auf die unterschiedlichen Überschriften. Falls Sie hier immer wieder auf wiederholende Suchbegriffe stoßen, notieren Sie diese ebenfalls in der Liste.
Prüfen Sie, ob es Synonyme Ihrer Begriffe gibt und erweitern Sie die Liste um die entsprechenden Synonyme. Die Liste sollte jetzt eine Vielzahl unterschiedlicher Begriffe enthalten.  Duplizieren Sie die Wörter der Liste und hängen Sie die Städtenamen hinter jedes einzelne Wort, die Sie für relevant empfinden. Der Suchbegriff „Werkzeug“ sollte also in mehreren Ausführungen in Ihrer Liste vorkommen, beispielsweise „Werkzeug München“, „Werkzeug Berlin“ usw.Nun geht es ans Eingemachte: Nutzen Sie das Keyword-Tool von Google, um relevante Suchbegriffe zu analysieren. Nun sehen Sie zu jedem vorher definierten Suchbegriff die genaue Anzahl der monatlichen Suchanfragen. Außer- dem zeigt Ihnen Google auch andere verwandte Suchbegriffe, die für Sie relevant sein könnten. Markieren Sie ein- fach alle Begriffe, die Sie für relevant empfinden. Google zeigt Ihnen ohne Anmeldung nur eine begrenzte Anzahl relevanter Begriffe an. Wenn Sie keine Einschränkung haben wollen, sollten Sie sich ebenfalls bei Google anmelden.  Exportieren Sie die ausgewählten Suchbegriffe als Excel-Datei und speichern Sie diese lokal auf Ihrem Rechner ab. Es kann im späteren Verlauf sinnvoll sein die Suchbegriffe ei- ner erneuten Analyse zu unterziehen, zum Beispiel nach einigen Monaten. Das Suchverhalten ändert sich und so können Top-Suchanfragen von heute morgen irrelevant sein.
Nun einer der wichtigsten Schritte: Suchen Sie sich pro einzelner Seite Ihrer Webseite (Bsp. Startseite, Produkt-Übersicht, Produkt-Detailseite) maximal 3 Suchbegriffe aus, die Sie gerne optimieren wollen. Es ist ein Trugschluss, dass Sie eine einzelne Seite für hunderte von Suchbegriffen optimieren können. 

Die kostenlos nutzbare Webseite https://adwords.google.de/select/ KeywordToolExternal bietet Ihnen die Möglichkeit die Häufigkeit der Suchanfragen pro Monat für jeden einzelnen Suchbegriff zu analysieren. Wenn Sie keine Lust haben den schwer zu entziffernden Eingabecode einzugeben, können Sie sich auch einen ebenfalls kostenlosen Account bei Google anlegen und der Code muss nicht mehr eingegeben werden. Tipp: Stellen Sie die Analysemethode auf „exakt“, damit Sie aussagekräftige Ergebnisse erhalten.
Tipp:
Wenn Sie einen Google- Mailaccount haben, können Sie sich auch damit anmelden.

1.1 So erstellen Sie Suchmaschinen-freundliche META-Tags

Ganz ohne Technik geht es leider doch nicht. Um die Top Suchbegriffe der Konkurrenz zu analysieren, müssen Sie die so genannten Meta-Tags der Konkurrenz herausfinden.  Dazu reicht es im ersten Schritt aus die oben genannte Beschreibung (description) und den Seitentitel (Title) bei den Suchergebnissen anzuschauen.  Außerdem können Sie auch im Programmiercode der jeweiligen Seite die wichtigen Suchbegriffe finden. 

Klicken Sie dazu einfach auf einer beliebigen Webseite mit der rechten Maustaste an eine beliebige Stelle der Webseite und rufen Sie den Punkt „Quellcode anzeigen“ auf.  Fühlen Sie sich auf der folgenden Seite nicht erschlagen.  Relativ weit oben finden Sie sowohl „description“, „title“ sowie „keywords“.  So können Sie auf einen Blick sehen welche Begriffe Ihre Konkurrenz optimiert hat. Ein wichtiger Ansatzpunkt für Ihre Begriffanalyse. Speziell am Anfang sollten Sie sich deshalb nur auf die besonders relevanten Begriffe konzentrieren.  Wenn möglich sollte die Mitbewerberdichte einen möglichst geringen Wert aufweisen, damit Sie schneller an bessere Positionen vorrücken können. 
Wichtig: 
Nicht die Suchanfragen mit den meisten Anfragen pro Monat sind die besten, sondern die Anfragen, die ideal zu Ihrem Unternehmen bzw. Produkt passen und eine geringe Konkurrenz vorweisen. Sollten Sie in Zukunft irgendwann bei diesen Suchbegriffen optimal positioniert sein, können Sie sich weiter nach oben orientieren, also zu Begriffe, die mehr Anfragen und mehr Konkurrenz vorweisen.

Ergebnis
Sie haben nun eine Liste mit Suchbegriffen, die Sie auf Ihrer Webseite optimieren wollen. Wiederholen Sie den Vorgang für jedes einzelne Produkt bzw. jede einzelne Dienstleistung, falls Ihr Unternehmen mehrere Produkte / Dienstleistungen anbietet. Wie Anfangs erwähnt: Suchmaschinenoptimierung ist ein aufwändiger Prozess und muss entsprechend sorgfältig durchgeführt werden, damit Sie später Erfolg haben.

1.2. So nutzen Sie relevante Suchbegriffe richtig

Sie haben bereits eine auf Sie abgestimmte Liste mit relevanten Suchbegriffen und wollen diese auf Ihrer Webseite nutzen. Hier nun einige Fakten zur korrekten Nutzung von relevanten Suchbegriffen.

1.2.1 Meta-Tags (title & description)

Wie beim vorherigen Tipp erwähnt, geht es ohne Technik leider doch nicht. Einer der wichtigsten Faktoren sind die sogenannten Meta- Tags. Sie haben diese schon bei Ihren Konkurrenten angeschaut, als Sie die relevanten Suchbegriffe analysiert haben. Diese Texthinweise sind für Google extrem wichtig. Infos dazu finden Sie in der bereits genannten Infobox weiter vorne. Am besten Sie fragen Ihren Webseitenbetreiber, ob Sie Ihren einzelnen Seiten auf der Homepage individuelle Meta-Tags zuweisen können. Dabei gelten folgende Regeln:

1.2.2 Der Title-Tag

Der Title sollte maximal 65 Zeichen beinhalten und die relevanten Such- begriffe enthalten, wenn möglich nicht als reine Auflistung. Beispiel „Werk- zeug für Heimwerker in München“.

1.2.3 Die Description

Die Beschreibung sollte maximal 153 Zeichen beinhalten und ebenfalls relevante Suchbegriffe enthalten, idealerweise mit einer Handlungsaufforderung. Beispiel: „Günstiges Heimwerker Werkezug in München gibt es bei Unternehmen XYZ. Besuchen Sie unsere Werkzeug Experten vor Ort in Straße XYZ.“ 

1.2.4 Allgemeines über Title und Description

Achten Sie darauf, dass sich title und description auf Ihrer Webseite nicht wiederholen und das der Inhalt der beiden Angaben mit den Inhalten auf der Webseite übereinstimmen.

1.2.5 Wie werden Überschriften richtig erstellt

Die Headlines bzw. Überschriften sind ebenfalls extrem relevant für Google. Verwenden Sie Ihre Suchbegriffe auch in der Überschrift der jeweiligen Seite. Idealerweise sollte die Headline mit dem title übereinstimmen oder zumindest ähnlich sein, relevante Suchbegriffe beinhalten und plakativ sein. Zu- gegeben sind packende Überschriften keine Selbstverständlichkeit, aber mit etwas Übung und dem nötigen Wissen meistern Sie perfekte Überschriften.

1.2.6 Fließtext und sonstige Elemente

Auch im Fließtext sollten Sie die Suchbegriffe verwenden, aber bitte nicht übertreiben. Das zu optimierende Wort sollte maximal 4-7 Prozent des Gesamtinhalts der Seite ausmachen und auf keinen Fall überschreiten. Wer die Suchbegriffe unnatürlich oft verwendet, wird von Google abgestraft. Verwenden Sie die Suchbegriffe auch als Bildnamen, Zwischenüberschrift oder bei Bildunterschriften.

Bedenken Sie bitte, dass der Text primär für den Nutzer geschrieben wird und nicht für Google. Den- noch können Sie mit etwas Geschick sowohl relevante Texte für Nutzer als auch für Google schreiben. Vermeiden Sie allerdings reine Auflistungen Ihrer Suchbegriffe ohne Mehrwert für den Nutzer.

1.2.7 Die Seitenbenennung

Die Seitenbenennung der einzelnen Seite, auch Permalink genannt, ist sehr wichtig. Welche Seite würden Sie als attraktiver bezeichnen: www. test123.de/heimwerker-werkzeug-muenchen oder www.test123.de/ xyz_kryptisch123? Sowohl Nutzer als auch Suchmaschinen empfinden Permalinks mit relevanten Suchbegriffen als relevant. Hier sei nur anzumerken, dass die Leerzeichen zwischen den Suchbegriffen mit einem Bindestrich getrennt werden sollten und nicht mit einem Unterstrich. Außerdem auch hier darauf achten, dass die Permalinks nicht zu lang sind. Wie immer gilt: Nicht übertreiben, sondern angemessen optimieren. 

1.3. Hier die Basis Fundamente für den richtigen Linkaufbau

Wie oben beschrieben, entscheiden neben der Qualität der Firmenhomepage und auch die Anzahl der externen Verweise bzw. Links auf Ihre Webseite über den Erfolg bei Google. Damit keine Missverständnisse entstehen, muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Link nicht gleich Link ist. Im Fachjargon spricht man hier vom Linkmix. Es wird in verschiedene Linkarten unterschieden

1.3.1 Webkataloge

Webkataloge oder Webverzeichnisse wie zum Beispiel www.dmoz.de sind kategorisierte Linksammlungen von Homepages. Die Eintragung in Webkatalogen erfolgt mit relevanten Suchbegriffen und stärkt die Linkbasis jeder Webseite. Webkataloge sind im Verhältnis zu anderen Linkarten sehr schwach, dienen aber als Basisfundament.

1.3.2 Artikelverzeichnisse

In Artikelverzeichnissen wie zum Beispiel www.online-artikel.de werden themenrelevante Artikel inklusive Keywords und Verlinkung auf die Webseite veröffentlicht. Jeder Artikel im Artikelverzeichniss muss individuell sein, da Google mehrfach veröffentlichte Artikel als doppelten Inhalt ignoriert und abstraft.

1.3.3 Social Bookmarking

Auf Social Bookmarking Seiten wie zum Beispiel www.mister-wong.de werden Linkempfehlungen von Nutzern platziert. Diese erfolgen mit Bezug auf Keywords. Letztlich kann man sich es wie ein Lesezeichen vorstellen, das von einem anderen Nutzer öffentlich empfohlen wird.

1.3.4 Wirkungs Links von Partnerseiten

Die Wirkung Links werden auf Partnerseiten positioniert. Partnerseiten sind Webseiten mit hoher Qualität, die sich thematisch mit den gleichen Inhalten beschäftigen wie die Webseite. Zum Beispiel könnte ein Zulieferer einen Link von seiner Webseite auf Ihre Webseite schalten. 

1.3.5 Foren- und Bloglinks

Foren- und Bloglinks eignen sich optimal um fachkundiges und interessiertes Publikum auf die eigene Webseite zu locken. Es werden themenrelevante Beiträge und Kommentare in lebendigen Foren und Blogs erstellt inklusive Links auf die eigene Webseite

Letztlich entscheidet die Vielzahl unterschiedlicher Links im so genannten Linkmix über den Erfolg der eigenen Webseiten. So ist zum Beispiel ein Eintrag in einem Webkatalog nicht so viel wert wie ein Artikel in einem Artikelverzeichnis inklusive Link beziehungsweise Verweis auf die eigene Website. 
Aus diesem Grund kann man nicht pauschal 1000 Links auf Webseite eins mit 1000 Links auf Webseite zwei vergleichen. Wenige qualitativ hochwertige Links sind mehr wert als viele minderwertige Links. 

1.4. Durch richtige Suchoptimierung gefunden werden

Wie erkennt man schwarze Schafe?
Sobald das Wort Garantie erscheint, stellen sich bei uns die Haare auf. Man kann Rankings und zu erwartende Umsätze zwar kommunizieren und als Ziel definieren, aber Garantieren ist im SEO schlichtweg nicht möglich aber jetzt erzählen wir Ihnen warum. 

Suchmaschinen ändern ihren Suchalgorithmus fast täglich. 
In den Foren findet man zahllose Artikel von SEOs, welche in den organischen Suchergebnissen (kostenlosen Suchen) top gerankte Webseiten hatten und diese dann auf einmal komplett von der Bildfläche verschwunden waren. Suchmaschinenoptimierung ist ein ständiger Prozess und bezieht sich nicht auf ein Keyword. Die Suchmaschine kann man nicht kontrollieren, weil sich diese nach dem Suchverhalten des Users richten. Ist deine Website zum Beispiel nicht auf dem neuesten Stand wie beim Mobile First Update, kann es deinem Traffic nach so einem Update ganz schön schlecht gehen. Auch wenn es kein Update gibt, bestimmt am Ende der User, ob deine Seite weiter rankt oder nicht.
Faktoren wie:
Absprungrate Dauer Aufenthalt auf Website und weitere KPIs, bestimmen deine Dauer auf den top Plätzen. In umkämpften Nischen können sich die Rankings enorm schnell ändern. 
Besucherzahlen kann man immer steigern aber bei Besuchern die am Ende auch etwas kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, sieht es schon ganz anders aus. Suchmaschinenoptimierung ist kein von jetzt auf gleich Geschäft! Zu Beginn kommt die Keyword Recherche und die Zielgruppendefinition. Dann die Website Strukturierung, in der die Content Struktur auch schon definiert ist. Haben Sie selbst ein Projekt, dann setzt du das ganze einmal auf und wie im Traffic Quadrant erklärt, pflegst du dann nur noch deine Trafficblumen (Content) und hast mit der Pflege ein solides Fundament, auf dem du langfristig immer weiter aufbauen kannst. Im Hintergrund läuft ein passiver Sales Funnel, durch den der User geleitet wird und am Ende kauft oder dein Telefon klingelt. Aber mit einem Unterschied, der Kunde weiss schon was Sie machen und wie viel dies kostest.Das ist das Ziel von SEO, der Aufbau eines passiven Verkaufsprozesses. Legen Sie Wert auf Qualität und legen Sie folgendes bei jedem SEO- Angebot fest:
Keywords!
Und da kommen wir auch schon zum nächsten Kapitel, denn beim Thema Keywords, erlebt man tagtäglich Betrügereien. Nur wenn man sich nicht auskennt, weiss man nicht ob das Angebot die Wahrheit sagt oder nicht. Sie müssen kein SEO- Experte sein um ein gutes Angebot zu erkennen. Nutzen Sie die Basics und Fakten aus diesem Buch! 

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
  • Kategorien

  • Beiträge

    • So funktioniert SEO wirklich

      So funktioniert SEO wirklich

      Jetzt bekommen Sie das Wissen um genau zu erkennen was Sie für Ihr Geld bekommen? In der Suchmaschinenoptimierung geben wir kein Geld für Klicks aus, sondern wir verfolgen das Ziel eines passiven Traffics durch kostenlose Klicks. Um diesen zu bekommen …weiterlesen »
    • 11 Gründe die für einen Relaunch Ihrer Webseite sprechen

      11 Gründe die für einen Relaunch Ihrer Webseite sprechen

      Website-Relaunch – ein Thema, das viele kleine und mittelständische Unternehmen und auch Menschen, die freiberuflich arbeiten, vor sich her schieben. Denn schließlich entsteht mit einem solchen Relaunch auch eine Menge zusätzlicher Arbeit: So müssen zum Beispiel sämtliche Inhalte überprüft werden …weiterlesen »